Newsletter 01-2019 – Mensch oder Maschine – Recruiting der Zukunft

Die Zukunft des digitalen Recruiting

Die Digitalisierung der Arbeitswelt schreitet voran. Mathematische Algorithmen und die gezielte Nutzung der aufbereiteten Daten sollen das Recruiting einfacher machen.

Geht es um die Frage, ob Roboter künftig Personaler im Recruiting ersetzen, spielt die Fähigkeit der emotionalen Intelligenz eine entscheidende Rolle. Es ist ein gewisses Maß an emotionaler Intelligenz entscheidend für die Personalauswahl. Diese für gute Rekruter unverzichtbare Fähigkeit unterstützt sie bei der Entscheidung nach geeignetem Personal.

Die Entwicklungen und Resultate der fortschreitenden Digitalisierung auch in anderen Bereichen sorgen für rege Diskussionen im Personalmanagement. Wie wird sich Recruiting in der Zukunft verändern? Welche Prozesse sind im digitalisierbar? Welche unbedingt erforderlich? Und wie effizient funktioniert ein digitales Recruiting?

Die entscheidende Frage ist, welche Arbeitsprozesse bei der Bewerberauswahl, bei der Beurteilung der Kandidaten, bei der Einordnung in ein bestehendes Team oder weiteren wichtigen Karrierefaktoren digitaliesierbar sind. Sind Leistungsprofile von Mitarbeitern die anhand von Algorithmen erstellten werden für eine Bewerberauswahl verlässlich?


Digitalisierung – 8 Tipps um im „War of Talents“ zu überzeugen

Eine Personalrekrutierung über die Klasiker wie Printmedien , Jobmessen oder Bewerbertage reichen schon lange nicht mehr aus, um im „War of Talents“ zu gewinnen. Das digitale Zeitalter ist angebrochen und bietet Ihrem Unternehmen eine Vielzahl eindrucksvoller Vorteile.

  • Erfüllen Sie die  Erwartungen und Ansprüche Ihrer Bewerber
  • Handeln Sie so wie potentielle Bewerber denken
  • Mit einem BMS und einem professionellem und zügigem Bewerbungsprozess zum Erfolg
  • Erfolg durch eine laufender Verbesserung Ihrer HR-Strategie
  • Verstehen Sie die Welt der Generation Y und Z
  • Haben Sie ein Employer-Branding das Ihrem Unternehmen gerecht wird
  • Active Sourcing – Ein Weg zum erfolgreichen Recruiting
  • Bleiben Sie am Puls der Zeit und nutzen Sie Ihre Chance

Recruiting Trends 2019

Auch im Jahr 2019 hat das Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) der Universität Bamberg und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg im Auftrag der Monster Worldwide Deutschland GmbH die Studien „Recruiting Trends“ und „Bewerbungspraxis“ durchgeführt. Die diesjährigen Themenschwerpunkte geben einen Einblick in die Bedeutung und Nutzung von verschiedenen aktuellen Themen der Rekrutierungspraxis in den Top 1.000 Unternehmen aus Deutschland und vergleicht die Ergebnisse mit dem Nutzungsverhalten und den Einschätzungen von über 3.300 Kandidaten.

Für einen umfassenden Überblick über die Gestaltung der Personalbeschaffung in Deutschland wurden zudem 300 Unternehmen aus der IT-Branche in Deutschland befragt. Die IT-Branche zeigt sich im Bereich Personalbeschaffung aufgrund der gegebenen Rahmenbedingungen als besonders innovativ, und Ergebnisse aus dieser Branche können daher als guter Indikator für zukünftige Entwicklungen gesehen werden.

Die Themenschwerpunkte der Studien „Recruiting Trends 2019“ und „Bewerbungspraxis 2019“ sind

Der Themenschwerpunkt „Social Recruiting und Active Sourcing“ analysiert die Ergebnisse der Studien „Recruiting Trends 2019“ und „Bewerbungspraxis 2019“ im Zusammenhang mit den Themenbereichen Recruiting und Active Sourcing, Social Media und Mitarbeiterempfehlungen. Die Studie geht insbesondere auf Recruiting- und Active-Sourcing-Kanäle ein analysieren welche Kanäle Kandidaten nutzen und welche Kanäle für das Recruiting am geeignetsten sind.

Social Recruiting und Active Sourcing

Der Themenschwerpunkt „Digitalisierung und Zukunft der Arbeit“ analysiert die Ergebnisse der Studien „Recruiting Trends 2019“ und „Bewerbungspraxis 2019“ hinsichtlich der Digitalisierung des Recruiting-Prozesses sowie dem generellen Wandel der Arbeit in der Zukunft. Die Studie betrachtet die Erwartungen und Herausforderungen, die durch die Digitalisierung entstehen und analysiert verschiedene Technologien wie z.B. Google Job Experience sowie Recommender- und Auswahlsysteme

Digitalisierung und Zukunft der Arbeit


Recruiting-Trends 2019 – und wie Sie damit umgehen

Wir haben es geschafft: Die ersten Jahre der Digitalisierung hinter uns und weitere ereignisreicheres Jahre vor uns. Wie es weitergeht? Die Antwort darauf geben uns die Recruiting-Trends 2019, die nachfolgend zusammengestellt sind.

„Fancy Shit“ und Utopien werden Sie bestimmt nicht finden, sondern wirklich reale Themen, die uns auch schon 2018 im Recruiting um- und angetrieben haben. Damit es aber leichter für Sie ist, mit diesen Themen, die uns dieses Jahr zwangsläufig beschäftigen werden, umzugehen, gebe ich Ihnen passende Handlungsempfehlungen. Damit einem erfolgreichen und bewerberzentrierten Recruiting garantiert nichts im Wege steht.

Hier geht es zu den Recruiting-Trends